Prostitution in Hong Kong – Infos & Ratgeber

0

Prostitution in Hong Kong ist ausdrücklich erlaubt, sofern die Frauen für die eigene Tasche arbeiten. Zuhälterei und Bordelle hingegen sind strikt verboten. Welche Möglichkeiten es für legale Prostitution in Hong Kong gibt und welchen Auflagen Prostituierte in Hong Kong unterliegen, erklären wir Ihnen hier im Beitrag ausführlich.

Gesetz Prostitution in Hong Kong

Wie bereits erwähnt, ist Prostitution in Hong Kong legal, sofern es keine organisierte Prostitution ist und die Frauen für sich und selbständig Arbeiten. Zuhälterei, Leben von den Einnahmen der Prostitution anderer und Zwang zur Sexarbeit sind illegal in Hong Kong.

Die meisten sexuellen Transaktionen finden in Hong Kong in sogenannten 1-Frau-Bordells statt. Dies sind meist kleine Zimmer in großen Apartmenthäusern, wo sich die Frauen zum Arbeiten einmieten.

Das Gesetz verbietet vaginalen Sex unter 16 Jahren, Analsex unter 21 Jahren. Zudem ist es Einwanderern und Besuchern (z.B. aus Thailand, Philippinen, etc.) verboten als Prostituierte in Hong Kong zu arbeiten, was aber oftmals nur schwer nachweisbar ist.

Hong Kong Rotlicht Guide

Preise für Prostituierte in Hong Kong

Die Preise für Prostituierte beginnen bei 300-500 HKD. Das ist natürlich oftmals von der Optik der Frau und auch der Herkunft abhängig. Die Preise für High-Class-Escorts und Prostituierte können in Hong Kong auch leicht mehr als mehrere 1.000 HKD betragen.

In den normalen „Laufhäusern“ wie z.B. dem Fuji-Building, sollten 30 Minuten voller Service mit Sex in aller Regel 300-800HKD kosten. Die Preise legen die Girls fest.

Massage-Services ohne Sex, dafür aber mit anderen Arten des Happy-Endings kosten oftmals 200-300 HKD für die Massage inkl. Extra-Service. Auch hier legen die Preise die Girls fest und sind von der Professionalität und Optik abhängig. Edel-Massagen können gerne auch mal bis zu 1.000 HKD kosten.

Gesundheitsauflagen für Prostituierte in Hong Kong

Leider konnten wir keine zuverlässigen Informationen finden, ob Prostituierte in Hong Kong besonderen Gesundheitsauflagen unterliegen…

Sex mit Freelancern in Hong Kong legal?

Der Sex mit Freelancern in Hong Kong ist eine Grauzone. Wo kein Kläger, da kein Richter und viele Freelancer sehen sich selbst nicht als klassische Prostituierte, sondern geben an eine Entlohnung für Dating-Dienste zu nehmen. Die meisten Freelancer sind in Discotheken oder auf diversen Seiten im Internet zu finden.

Fazit Prostitution in Hong Kong

Generell ist Prostitution in Hong Kong nicht verboten, es gibt aber etliche Grauzonen und auch verbotene Etablissements. Wir raten ohnehin eher zu vernünftigem Dating und Online-Dating in Hong Kong. Das macht mehr Spaß, bietet mehr Mehrwert und auch die Chance auf eine echte und aufrichtige Beziehung. Hong Kong Cupid bietet sich dazu idealerweise an…

Share.

Leave A Reply